Markus Wolfahrt möchte die großartige Aktion ‚Spenden statt schenken‘, mit der die KLOSTERTALER seinerzeit soviel bewirken konnten in einer sinnvollen Weise fortsetzen. Er will sich auch in Zukunft im Rahmen seiner Möglichkeiten sozial engagieren. Dass er dabei wieder an die Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit seiner Fans appelliert und auf deren Mittun baut, begründet auch den Titel der Aktion: Sie nämlich sind die ‚Unsichtbaren Helden‘ im Hintergrund, ebenso wie jene, die er in Zukunft mit diesem Projekt unterstützen will. Und natürlich wird auch Markus selbst jeweils seine Beiträge dazu leisten.

Ein herzliches Dankeschön sagt Markus Wolfahrt schon jetzt all jenen ‚Unsichtbaren Helden‘, die ihn im Rahmen dieser Aktion unterstützen. Auf dass wir gemeinsam wieder viel bewirken können!



Spendenkonto

Bankverbindung:
Sparkasse Rattenberg Bank AG
BLZ 20508
Kto. 22.036.636

Empfänger: Sonja Hotter/Markus Wolfahrt

 

Für spesenfreie Auslandsüberweisung:
BIC: SPRTAT21XXX
IBAN; AT132050800022036636


Flugticket für ein bolivianisches ALALAY- Straßenkind

Das Eröffnungskonzert mit unseren Straßenkinder-Orchestermusikern ist hervorragend gelaufen--Herr Dir. Assmann--der Chef des Linzer Schloßmuseums hat gesagt--so eine emotional traumhafte Eröffnung einer Ausstellung hat es noch nie gegeben. Die Eröffnung wurde von 9 Musikern des Linzer Brucknerorchesters gemeinsam mit unseren 6 Kindern gespielt--wobei  der Konzertmeister des Brucknerorchesters  einem der Kinder mit der Hand gedeutet hat aufzustehen und das Ensemble gebeten hat,die Instrumente wie vor einem großen Konzert zu stimmen. Ein festlicher Moment für unsere Kinder. Ich möchte mich bei Markus Wolfahrt und vor allem bei seinen Fans vom Fanclub Aschaffenburg unter der Leitung von Gaby Zengel ganz herzlich für die Finanzierung eines Flugtickets für eins der Orchesterkinder bedanken! Ohne diese Hilfe wäre es nicht möglich gewesen unsere Kinder von Bolivien nach Österreich zu holen und den Kindern ein einmaliges Erlebnis zu vegönnen.  Alles Liebe und muchas gracias!!!!

Walter Witzany 
Alalay

bolivienbolivien1

bolivien2

bolivien3

bolivien4

bolivien5

 


 

Markus Wolfahrt  Fanclub Giessen Lahn Dill

Zum 31. Dezember 2010 hatten wir nach immerhin 14 Jahren unseren Klostertaler Fanclub Gießen-Lahn-Dill aufgelöst. Durch unsere treuen Mitglieder und einer guten Finanzwirtschaft unserer Mitgliedsbeiträge hatte sich doch zum Abschuss ein Betrag von 600,00 € angesammelt, den wir, gemäß unserer Clubsatzung, für einen guten Zweck spenden wollten.

Bei der Neugründung  des MW Fanclubs im Dezember 2010 hatten wir dann beschossen, diesen Betrag aufzuteilen, und für drei Projekte zu spenden.

Als erstes hatten wir 200,00 € an die Lebenshilfeband "Mixed Pickles" der Lebenshilfe Wetzlar/Weilburg gespendet, der auch Michael aktiv angehört. Mit diesem Geld konnten wir die Band bei dem Kauf von neuen Instrumenten und anderem Equipment unterstützen. Die Geldübergabe fand während einer CD-Aufnahme statt, die die Band für einen Wettbewerb von Guildo Horn aufgenommen hat. Der Wettbewerb lautet: Guildo sucht die Superband

giessenlahndil1giessenlahndil2

giessenlahndil3

Gemeinsam mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe sucht Guildo Horn deutschlandweit die drei besten Bands, in denen Menschen mit geistiger Behinderung spielen oder singen.
Guildo Horn unterstützt behinderte Menschen und die Lebenshilfe seit vielen Jahren, seine berufliche Laufbahn startete er als Musiktherapeut bei der Lebenshilfe Trier: „Ich habe bei der Lebenshilfe so viele tolle Leute kennen gelernt. Menschen, die nicht ständig jammern, sondern gerne viel lachen und ihr Leben genießen. Egal, wie schwer sie es haben. Vor diesen Menschen habe ich großen Respekt. Da will ich dabei sein.“

Bewerbungsschluss ist der 30. April.

Das gibt es zu gewinnen:
Reise nach Berlin und Geldpreise im Gesamtwert von 3500 Euro.

Hier bewerben für die Superband >

Hier findet Ihr weiter Informationen zu dem Wettbewerb >

Die nächsten 200,00 € übergaben wir an den ambulanten Kinderhospitzverein in Gießen, die mit ihrer Arbeit sehr viele kranke Kinder und deren Familien unterstützen. Die Leiterin des Vereins hat uns während der Geldübergabe einiges von deren Arbeit erzählt und wir waren sehr ergriffen. Diesen Mitarbeitern zollt ein sehr hoher Respekt für diese Arbeit.

Die dritten 200,00 € werden wir einer Familie in Driedorf/Westerwald (wo wir ein Konzert mit Euch anlässlich unseres 10-jährgen Fanclubbestehens gefeiert hatten) übergeben, deren Kleinkind sehr erkrankt ist. Die OP's und Therapien kosten sehr viel Geld und daher wollen wir mit dieser Spende ein wenig helfen, diese Kosten zu begleichen.

 



Die Tombola von Weiltal-Taunus

Nachdem 2010 die Tombola zu Gunsten der Clowndoktoren ein großer Erfolg war - wir konnten EUR 2.078,- überreichen - starteten Gaby Heimann und Edith Bernhardt mit einer zweiten Tombola. Anlass war das Frühlingfest von Weilmünster am 13.3.2011. Schon früh Morgens trafen sich Gaby und Edith mit ihren Helfern in Weilmünster zum Aufbau der 6oo Preise. Eintrittskarten in Thermen, Freizeitsparks und viele Sachpreise waren zu gewinnen. Jedes 2. Los war ein Gewinn.

Der Hauptpreis von 7 Übernachtungen in Kroatien, mit einer Schifffahrt zu den Kornaten, der größten Inselwelt Europas, konnte Nadine Keßler aus Beselich in Empfang nehmen.

Unsichtbare Heldenhelden-cd2

Unsichtbare Helden

Gegen Mittag kamen auch 2 Clowndoktoren und unterstützten uns dabei, die Arbeit der Clowndoktoren dem Publikum näher zu bringen. Die Clowndoktoren verstehen sich als Kameraden, die die Kinder beim Genesungsprozess begleiten und unterstützen. Mit ihren Verkleidungen als lustige Ärzte mit Namen wie Dr. BallaBalla oder Dr. Schnickschnack versuchen die Clowns, den Kindern, ihren Krankenhausaufenthalt etwas angenehmer zu machen. Mit der Kraft des Humors helfen sie allen jungen Patienten dabei – vom Kleinkind bis zum Teenager und vom Ambulanten bis zum Langzeitpatienten – eine positive Einstellung zu gewinnen und unterstützen so die medizinische Therapie. Auch für die Eltern bedeutet ein lachendes Kind in der anstrengenden Zeit des Krankenhausaufenthalts Erleichterung und Aufmunterung. Die strahlenden Gesichter der Kinder sind heilsam für alle. Besonders für Langzeitpatienten und schwerkranke Kinder ist der Clowndoktor ein wichtiger Freund und Spielkamerad. Denn Lachen hilft heilen! Die Visiten der CLOWN DOKTOREN finanzieren sich rein aus Spendengeldern. Alle Spenden kommen der Arbeit in den Kinderkliniken und somit den kleinen Patienten zugute.

Der Erlös der Tombola soll helfen ein Lachen auf die Gesichter der Kinder zu zaubern, die oft sehr lange Zeit im Krankenhaus verbringen müssen.

Zu der Geldübergabe von EUR 1.160,- an Dr.Balla-Balla (Daniela Daub), von den Clowndoktoren, stellte der Bürgermeister von Weilmünster den Sitzungssaal zu Verfügung. Er ließ es sich nicht nehmen einige nette Worte über die Veranstaltung zu sagen und dir Arbeit der Clowndoktoren zu loben. Man werde jetzt auch von der Gemeinde mit Spenden den Clowndoktoren gedenken. Zum Fototermin gingen wir vor das Rathaus. Dies war ein großer Erfolg für Gaby und Edith und den Fanclub Weiltal-Taunus, deren Mühe sich wieder mal gelohnt hatte.